26.10.2006 Unentschieden nach Turnkrimi

Ein 36:36 Unentschieden konnten die Rieser Kunstturner der KTG Heidelberg, dem Favoriten auf die Meisterschaft in der 2. Bundesliga Süd abtrotzen. Vor 600 restlos begeisterten Zuschauern in der Hermann-Kessler-Halle in Nördlingen entwickelte sich ein wahrer Turnkrimi, der erst mit dem letzten Turner am Reck – Tim Tremmel – entschieden werden sollte. Kurioserweise gewannen die KTV´ler fünf Gerätewertungen – ein 3:13 am Pauschenpferd reichte letztendlich den Neckarstädtern zum Unentschieden. Vor dem letzten Turner war die KTV durch drei Zähler von Dusan Hilbert in Führung gegangen, doch dann zeigte Tim Tremmel nach einer Sicherheitsübung von Claudius Hingst, der vom B-Kampfgericht ziemlich hart bewertet wurde, eine Spitzenkür und holte die Maximalpunktzahl.

Ausführlicher Bericht

Ergebnis