30.11.2008 Mit der letzten Übung zur Meisterschaft

Der Showdown um die Meisterschaft zwischen den beiden Erzrivalen TSV Monheim und KTV Ries entwickelte sich zum erwarteten Krimi. Erst mit der letzten Übung des Tages sicherte sich die KTV durch vier Score Punkte des Schweizer Meisters Niki Böschenstein den 37:34 Sieg und damit die Meisterschaft der 2. Bundesliga Süd. Vor 500 begeisterten Zuschauern in der restlos gefüllten Monheimer Stadthalle konnte sich kein Team entscheidend bis zum letzen Gerät absetzen. Die KTV gewann knapp am Boden mit 6:3, das Pauschenpferd endete 8:8 Unentschieden und die Ringe gingen mit 10:4 an die bärenstarken Monheimer. Am Sprung profitierten die Nördlinger vom verletzungsbedingten Ausfall des Portugiesen Manuel Campos so dass man nach vier Geräten einen 24:24 Zwischenstand hatte. Da Monheim auch am Barren tadellos turnte musste die KTV schließlich mit einem fünf Rückstand ans Königsgerät. Hier hatte Monheim es eigentlich in der Hand, doch drei verturnte Übungen ermöglichten es den Riesern sich nochmals zurückzukämpfen und die Meisterschaft mit der letzten Übung zu sichern. Eine tolles Publikum das alle Turner begeistert anfeuerte, eine ausverkaufte Halle, fairer Umgang der Turner und Verantwortlichen untereinander und ein bis zur letzten Übung offener Wettkampf – das war, so waren sich alle einig, beste Werbung für den Turnsport.

Ausführlicher Bericht

Ergebnis