Saisonauftakt der Bundesligaturner

An diesem Wochenende startet die KTV mit einem Auswärtswettkampf gegen die TG Allgäu in die Saison 2018. Das erklärte Ziel ist, die erfolgreiche Saison aus dem letzten Jahr zu wiederholen und erneut einen Platz in der vorderen Tabellenhälfte zu erreichen. Ein paar Veränderungen in der Teamstruktur und der Wechsel in die Südstaffel, machen dies umso interessanter.Eine gute Neuigkeit gab es für die Turner aus Nördlingen zu Ende des letzten Jahres, als die Deutsche Turnliga die neue Staffeleinteilung vorlegte und sich die Rieser Mannschaft im Süden wiederfand. Das heißt für die KTV nun wieder altbekannte Gegner und lang ersehnte Derbys, unter anderem gegen den TSV Buttenwiesen Ende Oktober.
Doch zuerst einmal geht es für das Trainerteam Jürgen Wundel, Roland Grimm und Wolfgang Eichmeier und ihre Mannschaft zum Saisonauftakt ins Allgäu. Gegen die gleichnamige Turngemeinschaft findet der erste Wettkampf des Jahres statt und dieser ist durchaus richtungsweisend für beide Teams. Auch die Allgäuer wollen dieses Jahr wieder in der vorderen Tabellenhälfte vertreten sein, wenn nicht sogar auf einem der Podestplätze die Saison beschließen. Daher darf guten Gewissens davon ausgegangen werden, dass die Gastgeber alles in die Waagschale werfen werden um sich vor heimischer Kulisse auch direkt den ersten Sieg zu sichern.
Bei der letzten Begegnung ist ihnen das auch bestens gelungen. 2014 konnte die TG Allgäu die Rieser, ebenfalls in Wiggensbach, klar besiegen und sicherte sich damit äußerst wichtige Punkte im Kampf um die Meisterschaft in der 3. Bundesliga Süd.
Allerdings hat bei beiden Mannschaften in den letzten Jahre ein Entwicklungsprozess stattgefunden und so gehen die Teams mit neuen Voraussetzungen in dieses erste Duell des Jahres. Auch dieser Aspekt hat natürliche einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf die Begegnung. Alle Turner müssen sich erst wieder in den Wettkampf und auch die Saison einfinden.
Das gilt insbesondere für die KTV Ries, finden sich doch gleich zwei neue Turner in der Startliste. Clemens König und Maximilian Henning sind die neuen Gesichter in den Reihen der KTV. Bei Clemens war es nur der logische Schritt, ihn nach seinen konstant guten Leistungen, sowohl in der zweiten Mannschaft, als auch bei Einzelwettkämpfen, ihn in den Kader der ersten Mannschaft mit aufzunehmen. Mit Maximilian ist den Verantwortlichen der KTV ein Glücksgriff gelungen. Das bayerische Talent turnte über Jahre zusammen mit Arian Trieb für die Auswahl von Bayern. Nach mehreren Jahren für den TSV Unterföhring wagt er nun den Sprung in den Wettkampfbetrieb der DTL und hat sich dabei für das Rieser Team entschieden.
Ansonsten geht die KTV mit dem altbewährten Mix aus jungen und erfahrenen Turnern in die Saison. Thomas Radler wird erneut die Kapitänsbinde tragen und seiner Mannschaft damit zu einer weiteren, hoffentlich erfolgreichen Saison verhelfen.
Auch sonst ist das Team mit routinierten Turnern besetzt, welche in den letzten Jahren genügend Erfahrung sammeln konnten, um die Aufgabe am heutigen Samstag entsprechend zu meistern. Ein Sieg wäre natürlich der denkbar beste Auftakt in die Saison 2018, wofür aber ein fehlerfreier Wettkampf von Nöten ist. Die Leistungen aus den Tests, haben gezeigt, dass die KTV dies durchaus meistern kann und so fährt man hoffnungsvoll nach Wiggensbach um dort um die ersten Punkte der Saison zu kämpfen.